Länder-Touren anstelle großem Event

Nieder-Olm, | Die größte europäische Charity Radtour von Team Rynkeby nach Paris fiel leider aus. Unsere Teams fahren trotzdem: Nicht über Grenzen hinweg, jedoch in regionalen Touren.

Die Corona-Krise hat auch die diesjährige Charity Radtour von Team Rynkeby getroffen. Die Fahrt nach Paris musste leider abgesagt werden. Doch unsere Teams fahren trotzdem – im Rahmen dessen, was möglich ist. So starteten Anfang Juli die ersten Fahrer auf jeweils landeseigenen Routen – sei es in der “Tour de Finnland”, “Tour de Dänemark” oder “Tour de Schweden”.

Denn das Engagement bleibt: Auf ihrem Weg sammeln die Radfahrer Geld für die Kinderkrebsforschung. In Finnland sind dafür knapp 300 Mitglieder in acht Teams unterwegs – eines davon absolviert sogar die ursprünglich geplanten 1.200 Kilometer nach Paris, jetzt jedoch entlang der Ostküste Finnlands. Ähnliches geschieht in Dänemark und Schweden. Und die nächsten Teams stehen für ihre Tour bereits in den Startlöchern.

 

Team Dänemark auf dem Weg durch ihre schöne Natur.
Zwischen Wäldern und Seen: Die "Tour de Finnland".
Ein Stückchen Paris mitten in Schweden. Das Ziel der "Tour de Schweden" hat sich nur wenig verändert.
zu allen NEWS »