Gut für die Zähne

| Wirken sich Fruchtsäfte mit viel Polyphenolen positiv auf die Zahngesundheit aus? Eine Studie geht der Sache auf den Grund.

Fruchtsäfte und daraus hergestellte Getränke liefern gesundheitsrelevante Inhaltsstoffe, wie Vitamine, Mineralstoffe und auch sekundäre Pflanzenstoffe wie Polyphenole und Anthocyane. Bestimmte Polyphenole, beispielsweise aus Quitten oder Mostäpfeln, zeigen zusätzlich kariesreduzierende Wirkungen. Denn sie drängen Bakterien zurück und hemmen die Bildung von Zahnbelag. Inwiefern diese kariesreduzierenden Wirkungen tatsächlich in der Lage sind, die kariesfördernden Effekte des in Fruchtsäften enthaltenen Zuckers zu kompensieren, ist noch nicht geklärt. Aber genau hier setzt das Forschungsprojekt der Hochschule Geisenheim in Zusammenarbeit mit der Universität Kiel an: Sie entwickeln ein zucker- und säurereduziertes Getränk, das polyphenolreich ist. Die Wirkung dieses Getränkes auf Kariesbakterien untersucht das Team zuerst im Labor, während danach noch mit Probanden der Einfluss des Getränkes auf die kariogenen Prozesse im Mund getestet wird.

Eckes-Granini unterstützt das Projekt im Rahmen der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF): „Fruchtsäfte mit gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen natürlichen Ursprungs sind bei unseren Konsumenten sehr gefragt. Insbesondere innovative Getränke mit Einfluss auf einen gesunden Lebensstil können diese Nachfrage bedienen“, so Dr. Volker Herdegen Manager Research & Innovation Eckes-Granini Group. Die Ergebnisse liefern einen wichtigen, wissenschaftlichen Beitrag zu den gesundheitlich positiven Wirkungen von Saft und werden daher mit großem Interesse erwartet.

 

Mehr zur Studie

zu allen NEWS »