Studie: Orangensaft hilft gegen Bluthochdruck

Nieder-Olm, | Französische und deutsche Wissenschaftler wollen verstehen, warum der Genuss von Orangensaft so gut für unser Herz ist.

Orangensaft ist nicht nur lecker, sondern auch gesund! Aber warum genau eigentlich? Dieser Frage widmet sich nun die Hochschule Geisenheim, zusammen mit Wissenschaftlern der Universitätsklinik im französischen Clermont-Ferrand sowie des französischen Instituts für Agronomieforschung.

Hesperidin in Orangensaft soll Gesundheit verbessern

Besonders der im Orangensaft enthaltene pflanzliche Inhaltsstoff Hesperidin soll auf die Blutgefäße des menschlichen Körpers einen positiven Effekt haben. Das zeigen bisherige Studien. So soll ein Glas Fruchtsaft täglich das Risiko für Schlaganfälle um 24 Prozent und das Risiko für koronare Herzkrankheiten um 20 Prozent senken.Im Rahmen der neuen Studie bekommen Probanden sechs Wochen lang täglich entweder je ein kleines Glas Orangensaft oder eines von zwei Placebo-Getränken, wovon eines reines Hesperidin aus Orangen enthält. Damit wollen die Wissenschaftler herausfinden, ob die beobachteten Gesundheitseffekte ursächlich auf diesen Stoff zurückzuführen sind.

Hier geht es zum aktuellen Bericht in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ).

 

zu allen NEWS »