Flüchtlingshilfe: Von Familien für Familien

Vilnius, | Eckes-Granini Litauen und das Litauische Rote Kreuz helfen Flüchtlingsfamilien aus dem Irak und Afghanistan.

Eckes-Granini ist ein Familienunternehmen, das hilft - vor allem, wenn wir sehen, dass die Gesundheit und das Wohlergehen von Familien gefährdet sind. Wir engagieren uns in allen Ländern, in denen wir vertreten sind – und so auch in Litauen. Denn derzeit sind dort in Flüchtlingslagern über 1000 irakische Flüchtlingskinder unter 16 Jahren untergebracht, darunter 600 Kinder unter 10 Jahren. Auch Familien afghanischer Dolmetscher, die in ihrem Heimatland litauischen Soldaten geholfen haben und in den letzten Wochen aus Afghanistan zurückgeflogen wurden, haben dort mit etwa 120 Kindern ein vorübergehendes Zuhause gefunden.

Unsere Landesgesellschaft Eckes-Granini Litauen ist der größte Safthersteller im Land. Für uns war es daher selbstverständlich, zu helfen. Eckes-Granini Litauen spendete mehr als 21.000 Portionspackungen Elmenhorster Saft an die Kinder in den Flüchtlingslagern. Das Litauische Rote Kreuz, das für die Verteilung der Spende zuständig war, schätzt, dass diese Menge an Saft mehr als einen Monat lang ausreichen dürfte. Darüber hinaus haben auch die Kinder von unseren Mitarbeitern von Eckes-Granini Litauen aus eigener Initiative verschiedene Spielsachen für die Flüchtlingskinder gespendet - von Familien für Familien.

Saft- und Spielzeugspenden – ein Grund zur Freude

"Ein Kollege von mir sah in den Nachrichten einen Bericht über einen afghanischen Mann, der Litauen dafür dankte, dass es ihm und seiner Familie einen sicheren Zufluchtsort bietet. Er war schockiert zu hören, dass die Lebensbedingungen zwar gut sind, die Kinder aber dringend Vitamine in Form von Obst und Saft benötigen", erklärt Marius Gudauskas, CEO von Eckes-Granini Litauen. "Wir hoffen sehr, dass wir mit unserer Spende sowohl zu einer besseren Ernährung der Kinder als auch zu einer besseren Stimmung beitragen können."

Laut Kristina Meide, Leiterin des Litauischen Roten Kreuzes, ist die Bereitschaft der litauischen Bevölkerung und der Unternehmen, den Flüchtlingsfamilien zu helfen, sehr ermutigend: " Die Spender können leider nicht sehen, mit welcher Freude jede Spende entgegengenommen wird. Am willkommensten sind Dinge, die den Grundbedarf decken, wie Hygieneartikel, warme Kleidung und Schuhe sowie die nahrhafteren Lebensmittel für Kinder. Die Kinder vermissen Aufmerksamkeit und Beschäftigung am meisten - sie freuen sich über jeden Stift oder jedes Malbuch."

 

zu allen NEWS »